News

rueckblick2022 01rueckblick2022 02Aufgrund des Regens und der warmen Temperaturen konnten am Europacup-Saisonfinal in Soldeu (Andorra) weder die Abfahrt noch der Super-G stattfinden. Hinter Ralph Weber belege ich damit im Abfahrts-Schlussklassement im Europacup Rang 2 und habe mir damit einen Weltcup-Fixplatz in der Abfahrt für kommende Saison gesichert. Das grosse Saisonziel ist damit erreicht. 

Ein Doppelsieg in den beiden Europacup-Abfahrten von Tarvisio im Januar haben massgeblich zu dieser Top-Klassierung beigetragen. In den Speed-Disziplinen zeigt sich, wie wichtig die Erfahrung ist. Mit Ausnahme von Jahrhunderttalenten wie Marco Odermatt sind die meisten Top-Fahrer im Weltcup in der Abfahrt und im Super-G um die 30 Jahre alt und haben die entsprechenden Rennhänge bereits mehrfach befahren. Umso wichtiger ist es, auf den Weltcup-Abfahrtspisten möglichst viel Rennerfahrung zu sammeln, was mir dieser Weltcup-Fixplatz in der kommenden Saison ermöglicht und mich in der Vorbereitung zusätzlich motivieren wird. 

Rang 24 in der Weltcup-Abfahrt von Gröden war gleichbedeutend mit meinem Saisonhöhepunkt. Die Abfahrt im Val Gardena bin ich nun bereits zum dritten Mal gefahren. Dass mir diese Abfahrtsstrecke liegt, zeichnete sich bereits in den Vorjahren und im zweiten Training ab, das ich auf Rang 9 beendete. Im Vorjahr belegte ich im zweiten Training gar Rang 6. Im Unterschied zu 2020 konnte ich diese gute Trainingsleistung in diesem Jahr im Rennen jedoch bestätigen. Allgemein kommt die Strecke in Gröden mit ihren spektakulären Sprüngen, Gleitpassagen, den langgezogenen Kurven und den Wellen meinen Fähigkeiten sehr entgegen. Dies ganz im Unterschied zur Strecke in Bormio. Die Pista Stelvio ist gewissermassen das Gegenstück zu Gröden, steil, kurvig und meist sehr eisig. Aber auch in Bormio fand ich mich in diesem Jahr weit besser zurecht als noch in den Vorjahren. Unglücklicherweise fehlten mir am Ende eine halbe Sekunde zur Qualifikation für das Rennen. 

An dieser Stelle möchte ich mich ganz herzlich bei meinem Hauptsponsor Schweizer Ei, bzw. GalloSuisse bedanken. Gerade zu Beginn einer jungen Sportlerkarriere sind solche Partnerschaften besonders wertvoll. Rösti und Ei sind eine in jeder Hinsicht perfekte Kombination. Im Weiteren bedanke ich mich herzlich bei Gstaad Tourismus sowie bei der HwR AG mit Sitz in St. Stephan, meinem Wohnort für das Vertrauen und die Unterstützung. Mein Dank geht auch an meinen Ausrüster Rossignol, Swiss Ski, meine Trainer und Betreuer, mein Management und die Familie. 

 

Zurück 

Verbandssponsoren

swisscom small

raiffeisen small

helvetia small

audi small

bkw small

Hauptsponsor

Brack ch hauptsponsor

Webcam

Gstaad klein

fb icon   Insta icon

Impressum / Datenschutz
Copyright © : Webdesign ahDesign.ch